DUOMO, Blasorchester

DOM

op. 101 (2009)

In DUOMO habe ich versucht, in einer ruhigen Tonsprache und mit Hilfe von Klangflächen und Klangfarben die Aura eines großen Domes in musikalischen Stimmungsbildern darzustellen:

– Früher Morgen: Dunkle Kühle und Leere erfüllen den großen Raum –
– der Morgen verdrängt die Dunkelheit –
– Sonnenaufgang –
– mit der Sonne kommt Licht, Wärme und Leben in das Bauwerk –
– das Leben in und um den Dom erwacht – geschäftiges Treiben –
– im goldenen Abendlicht erstrahlt das Bauwerk nochmals in all seiner Pracht,
bevor die Nacht es wieder in den Mantel der Dunkelheit hüllt.

Partiturseite