DER COWBOY SUCHT SEIN GLUECK, Blasorchester

 Konzertstück

op. 53 (2002)

Ein junger, huebscher Cowboy schwingt sich auf sein Pferd und macht sich auf die Suche nach seinem Glueck. Rastlos hoert man ihn im ersten Teil der Komposition immer wieder vorbeigaloppieren. Sein Bemuehen ist aber
wenig  erfolgreich, worauf er versucht, sein Glueck mit einem wohlklingenden Trompetensolo einzufangen. Da auch das nicht klappt, besteigt er abermals  seinen Gaul, um seinem Glueck wieder hinterherzujagen. Ob er am Ende des Stückes sein Glueck wohl gefunden hat?

Pflichtstück des Oberösterreichischen Blasmusikverbandes für die Konzertwertung 2003/04 (Stufe B)


Partiturseite